Vorbereitungen für die Tuiflshow

Damit eine Tuiflshow zustande kommen kann, benötigt es einige Wochen und Monate der Planung. Hier zeigen wir welche Punkte notwendig sind um eine Show zu erstellen. Folgende Punkte werden wir besprechen:

 

  • Planung (Showgeschichte, Genehmigung)
  • Kulisse
  • Zuschauerraum 
  • Elektronik (Licht, Musik)
  • Spezialeffekte (Feuer, Rauch, Pyrotechnik)

 

Planung: Genehmigung, Showgeschichte, Erzählung,

 

Die Vorbereitungen für eine Show beginnen oft schon in den Sommermonaten.

Bevor wir mit jeglichen Arbeiten beginnen, suchen wir uns ein Datum für unsere Show aus. Wir sind immer bemüht so nach wie möglich an den Tag des heiligen Nikolaus (6.Dezember) zukommen. Da zu diesem Datum viele andere Vereine in den umliegenden Gemeinden einen Umzug abhalten suchen wir uns das Wochenende vor dem 6. Dezember aus, damit die Zuschauer problemlos zu unserer Show kommen können und es zu keiner Terminüberschneidung mit anderen befreundeten Vereinen kommt.

Wenn wir  ein passenden Datum gefunden haben, folgt die Veranstaltungsanmeldung bei der Gemeinde mit allen behördlichen Informationen

Hier möchten mir ein Dankeschön an die Gemeinde Seefeld sagen, die uns bei unserem Brauchtum sehr unterstützen.

 

Showgeschichte:

Eine Show wird auf eine Erzählung oder Geschichte aufgebaut. Oft werden dazu alte Sagen verwendet. Unsere Mitglieder sind sehr bemüht um aus dieser Geschichte eine spannende Show zu gestalten. Danach wird ein Plan erstellt damit jeder Tuifl weiß wann er seinen Auftritt hat.

 

  • Kulisse

Die Kulisse am Veranstaltungsort schafft für die Zuschauer eine Oberfläche die sehr mystisch wirkt. Dadurch lassen sich bestimmte Handlungen in der Show besser darstellen. Die Zuschauer bekommen durch das "Bühnenbild" und die verschiedenen Effekte den Eindruck, mitten in der Handlung dabei zu sein.

Unsere verschiedenen "Bühnenelemente" wie Hütten, Tore, Burgwände werden alle von uns selber gebaut. Als Grundgerüst werden kleine Holzbalken oder kleine Holzstämme zusammen geschraubt. Für die Fassade verwenden wir gerne alte Holzbretter oder sogenannte "Schwartlinge"

Tor, Hütte und Bäume runden das Bühenbild ab.
  • Zuschauerraum

Auch ein wichtiger Punkt ist der Zuschauerraum. Die erste Überlegung ist die Einschätzung wie viele Zuschauer circa zur Veranstaltung kommen.

Der Zuschauerraum sollte im Winter frei von Schnee und Eis sein.

Der Eingang unseres Showplatzes führt zu einer Straße. Die Zuschauer haben am Bahnhof genug Parkplätze zur Verfügung. Die Absperrung zum Showraum hat bei uns eine Breite von circa 50 Meter. Diese Absperrung ist sehr wichtig da im Showraum verschiedene pyrotechnische Effekte gezündet werden. Die Absperrung wird durch Ordner zusätzlich kontrolliert, damit kein Zuschauer sich im Showraum aufhalten kann. Zudem muss für die Zuschauer eine WC Anlage zur Verfügung stehen.

 

  • Elektronik (Licht, Musik)

 

Damit wir unsere Show über die Bühne bringen können bedarf es  einer Licht u. Musikanlage. Die Beleuchtung für den Zuschauerraum besteht aus normalen hellen Fluterscheinwerfer um eine gute Sicht für die Zuschauer zu gewährleisten. Der Eingangsbereich, die Wege zu den Toiletten sowie der Zeltbereich werden durch mehrere Fluterscheinwerfer ausgeleuchtet.

Der Showbereich wird durch insgesamt 16x PAR64 Scheinwerfer in den Farben Orange und Rot beleuchtet. Diese Scheinwerfer eignen sich besonders gut, da sich die Lichtfarben ändern lassen. Die Kulisse bekommt durch die eingesetzten Farben eine besonders mystische Stimmung.

Da unsere Show auf eine Geschichte aufbaut, benötigen wir zusätzlich eine Musikanlage, um die Geschichte und Hintergrundmusik den Zuschauern zu erzählen. Je nach Zuschauermenge benötigt man Anlagen in verschiedenen Leistungsstärken (circa. 2000-3500Watt). 

Die gesamte Elektronik (Licht, Musik(Versorgung und Tonkabel), Glühweinautomaten und andere elektronischen Geräte) müssen im Vorfeld ordentlich und sachgemäß verlegt werden, damit für die Besucher keine Stolpergefahr, etc.... besteht.

Das passende Licht erzeugt eine mystische Umgebung.
 
  • Spezialeffekte (Feuer, Pyrotechnik)

 

Damit eine Tuiflshow noch spannender wird, werden verschiedene Spezialeffekte eingesetzt um die Zuschauer zu überraschen. 

Offene Feuerstellen werden eingesetzt um das Bühnenbild abzurunden.

Auch wenn diese Feuerstellen toll aussehen, müssen alle Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden damit es zu keinen Zwischenfall mit den Tuifl und den Feuerstellen kommt. Hier erhalten wir eine riesen Unterstützung von der Freiwilligen Feuerwehr Seefeld, die mit einer Mannschaft während der Show die Feuerstellen überwacht und im Notfall  schnell eingreifen kann. Die Seefelder Tuifl möchten sich auf diesem Wege recht herzlich bedanken.

 

Pyrotechnik

 

Heutzutage hat jede Teufelshow Pyrotechnik im Sortiment, sei es Bengalfackeln, Bengalpulver, Spezialeffekte  oder ein kleines Feuerwerk am Ende der Show.
Als erstes wird  die Show sozusagen erstellt und danach wenn die Show „steht“ kommt  der Pyrotechniker ins Spiel. Jeder wirft seine Ideen zur Pyrotechnik ein und die besten die auch am Besten zur Show passen werden dann mit eingebaut. Es wird extrem viel Wert auf die Sicherheit der Zuschauer gelegt und wenn ein Effekt zu groß oder zu riskant sein sollte für die Zuschauer dann wir er auch nicht in die Show eingebaut. Seit diesem Jahr (2014) haben wir auch eine eigenen Vereinspyrotechniker der den Aufbau und das Zünden der Pyrotechnik übernimmt. Zum Zünden der Protechnik verwenden wir Funkzündanlagen,  die man über den Computer mittels eines speziellen Programms zünden kann. Somit können wir den gewünschten Effekt zum richtigen Musikzeitpunkt elektrisch zünden damit die Show noch imposanter und  viel spannender wird.

 

 

Per Computerprogramm können die einzelnen Effekte genau gezündet werden.
Ein extrem helles Bodenleuchtmittel wird elektronisch gezündet

Hier finden Sie uns:

Seefelder Tuifl

Reitherspitzstraße 294

6100 Seefeld

Kontakt:

Rufen Sie einfach an +43 6801439174 oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Besucher:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Seefelder Tuifl